Wie sind wir denn so?

Bei Dienstleistern im Online-Marketing ist es ähnlich wie in der Luftfahrt: Die Bandbreite reicht vom Billig-Anbieter  über klassische Airlines bis zum Privatjet. Erfahren Sie hier, mit welchem Flugzeug wir fliegen. Was wir unterwegs servieren. Und was es mit dem Höhenmesser auf sich hat. Vielleicht heben wir ja schon bald gemeinsam ab?

Was können Sie? Wo wollen Sie hin?

Was genau haben Sie eigentlich vor? Was wollen Sie erreichen? So beginnen die meisten Gespräche. Nur wer Geschäftsmodell und Bedarf eines Kunden wirklich versteht, kann ihn gut beraten. Wir möchten verstehen. Wir müssen verstehen.

Wie funktioniert Ihr Produkt/Dienstleistung? Was kann es gut? Was eher nicht? Wie funktioniert der Vertrieb? Wie kalkulieren Sie?

Unsere Erfahrung: Eine solide Analyse am Anfang spart hinten heraus sehr viel Aufwand für Nachbesserungen.

Was will der Kunde?

Sie wollen viel. Ihr Kunde sicherlich noch mehr. Wir analysieren Ihren Kunden. Sein Informationsverhalten im Internet. Wo genau informieren sich Ihre Kunden eigentlich? Wie genau suchen sie eigentlich nach Informationen? Wer beeinflusst sie dabei? Mit welchem Wettbewerber kommen sie dabei wann und wie in Kontakt?

Bei dieser Analyse fokussieren wir uns immer auf den Mehrwert. Und zwar nicht Ihren Mehrwert, sondern welchen Mehrwert Ihr Produkt/Dienstleistung für Kunden hat. Warum? Nur wenn Ihr Produkt oder Dienstleistung überhaupt einen substantiellen Mehrwert für potentielle Neukunden bietet, macht es Sinn Geld und Ressourcen ins Online-Marketing zu investieren.

Take-Off-Check: Sie, der Kunde und wir – passt das zusammen?

„Kann“ man miteinander? Funkt man auf einer Wellenlänge? Haben beide Seiten dieselben Vorstellungen? Das selbe Ziel? Ganz wichtig: Macht die Zusammenarbeit Spaß?

Online-Marketing ist zwar kein Hexenwerk, aber Zuckerschlecken sicherlich auch nicht. Unter uns: Online-Marketing ist – ähnlich wie Fliegen auch – vor allem ein Handwerk. Und neben dem richtigen Flugzeug und einer guten Dosis Erfahrung braucht es vor allem Eines: Den Willen gemeinsam ein Ziel anzufliegen.

Das große Ganze: Die Flugroute wird abgesteckt

Wir wollen zusammen fliegen? Fein. Auf Basis der bisherigen Untersuchungen wird der Weg eines Kunden geplant:

  • Wie wird das Angebot am besten im Internet präsentiert?
  • Welche zusätzlichen Informationen werden von potentiellen Kunden benötigt, um einen Kauf abzuschließen?
  • Wie werden Preise und Konditionen am besten kommuniziert?
  • Wie werden Einmal-Käufer zu Dauerkunden?

Das Ziel dabei liegt auf der Hand: Es einem potentiellen Kunden möglichst einfach zu machen zum Abschluss zu kommen. Dieser Weg, der Customer Journey, existiert bei allen Internetangeboten:

  • Bei Online-Shops: Check-out des Warenkorbes
  • Bei Dienstleistern: Kontaktaufnahme, Anfordern von Info-Material oder Abschließen eines Vertrages
  • Bei Informationsangeboten von Verlagen, Institutionen, NGOs, Behörden: Abrufen von Infos, Konsumieren von Inhalten

Die Wahl des richtigen Kanals

Erst danach kommt die Wahl des richtigen Kanals. SEO? SEA? Oder beides zusammen? Welcher Kanal passt zu welchem Zweck? Was hat sich wofür bewährt? Welche Bedingungen gibt es für den erfolgreichen Einsatz? Sparen Sie sich den größten Teil des Lehrgeldes.

Wie? Eine gute Online-Strategie basiert auf bestimmten Grundprinzipien. Diese Grundprinzipien lassen sich grundsätzlich auf die allermeisten Branchen und Kanäle übertragen. Das Lehrgeld dafür haben wir bereits bezahlt. Durch eine solide Ausbildung. Durch die tägliche Arbeit für und mit unseren bestehenden Kunden. Durch Wissenstransfer von Kollegen aus der Branche.

Kein Blindflug

Würden Sie Ihren Piloten ohne Höhenmesser fliegen lassen? Die Scheiben schwarz anstreichen? Natürlich nicht. Nur wer sehen kann, kann navigieren. Nur wer messen kann, kann guten Gewissens unternehmerische Entscheidungen treffen. Deshalb: Die Definition von belastbaren und aussagekräftigen Kennziffern (KPIs) sind essentiell.

Bauchentscheidungen und Steuern nach Gefühl haben sicherlich ihre Berechtigung. Aber nicht bei Online-Marketing-Kampagnen für die personelle Ressourcen und finanzielle Mittel aufgewandt werden.

Wer spricht denn hier? Jetzt das Team kennenlernen!